Home News Auch der Z-Wave Standard will sich öffnen
Auch der Z-Wave Standard will sich öffnen

Auch der Z-Wave Standard will sich öffnen

0

Kurz vor Weihnachten haben wir euch hier im Blog von «Connected Home over IP» Berichtet. Der Zusammenschluss von Apple, Google, Amazon, ZigBee und co..
Keine 24 Stunden später gab es auch Neuigkeiten aus der Z-Wave Alliance. Auch der Z-Wave Standard will sich öffnen.

Z-Wave Standard will sich öffnen

Nachdem die grossen Giganten sich zusammengeschlossen haben und zukünftig untereinander kompatible Smart Home Produkte auf den Markt bringen möchten, will man sich bei Z-Wave natürlich auch zu Worte Melden. Mit dem Z-Wave Protokoll bringt die Alliance über 3'200 Produkte auf den Markt von über 700 Unternehmen und haben aktuelle 100 Millionen Gerätschaften in Nutzung.

Das smarte zu Hause
Das smarte zu Hause

Unter der Alliance versammeln sich Firmen wie Bosch, Ring, Devolo, Homee, Gigaset, TP-Link und Somfy etc.. Diese möchten, in Zusammenarbeit mit Silicon Labs den Standart weiter stärken.
Die Idee hinter dem offenen Standard ist, dass Z-Wave ein ratifizierter Multi-Source-Wireless Standard (was für ein Wort) wird. An dem dürfen sich alle interessierten Firmen und Entwickler beteiligen und ihn gemeinsam weiter tragen.

Der von ihnen angestrebte neue, offene Standard ist für Mitte 2020 geplant. Da freu mich mich doch schon auf die IFA, wo wir Z-Wave wieder besuchen werden.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin Geschichtenerzähler in Form von verschiedenen Blogs-, Podcasts- und Video-Formaten. In meiner Freizeit bin ich Papa dreier Mädels, liebe LEGO, die Bahn und alles was mit Gadgets zu tun hat.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.