Home News devolo Magic 2 DINrail – Powerline direkt im Sicherungskasten vorgestellt
devolo Magic 2 DINrail – Powerline direkt im Sicherungskasten vorgestellt

devolo Magic 2 DINrail – Powerline direkt im Sicherungskasten vorgestellt

0

In der letzten Woche hab ich von Devolo Besuch bekommen. Zumindest in virtueller Form. Auf der virtuellen Pressetour hat der deutsche Hersteller von smarten Stromnetz-Adapter auch halt bei mir in Bolken gemacht. Dabei wurde mir einiges über die kommenden Produkte verraten, die zwischen ende Juni und September aber den Markt kommen werden.
Eines davon war der devolo Magic 2 DINrail, ein sehr spannendes Produkt, wie ich finde.
Wichtige Info, das neue Gadget wird erst im September bei uns in den Verkauf kommen.

Powerline direkt im Sicherungskasten

Für all diejenigen, denen Devolo Powerline nichts sagt (und/oder die dazugehörigen Testberichte nicht gelesen haben) in kurz erklärt. Für alle anderen geht einfach zum nächsten Kapitel.

Daheim gibt es verschiedene Wege, das Internet vom Modem / Router in alle Zimmer zu bekommen.
Der eine ist, überall Kabelanschlüsse (Ethernet) zur Verfügung zu stellen. Wenn es über Funk gehen darf, dann muss man schnell auch mal auf Repeater zurückgreifen. Der dritte Weg ist dann ein Powerline-/PowerLAN-Adapter zu nutzen. Damit schleust ihr das Internet beim Router in das Storm Netz und holt es im entsprechenden Zimmer mit einem weiteren Adapter wieder da raus.
Je nach Bauart des Hauses, dessen Wände, Decken und Stromverkablung kann das eine besser als das andere funktionieren.


devolo Magic 2 DINrail

Devolo geht dabei nochmals einen Schritt weiter und bringt mit dem Magic 2 DINrail ein kleinen aber wirksamen Adapter direkt in euren Sicherungskasten. Da, wo aller Strom seinen Ursprung hat.

Dieser muss natürlich von einem Elektriker montiert werden und bedingt einen direkten Zugang via Ethernet zum Modem/Router. Damit schleust ihr direkt am Sicherungskasten das volle Internet Signal in euren Stromkreislauf. Damit fällt der eine Adapter, direkt beim Modem/Router weg, was ein schlankeres Setup bringt.

Direkte Integration im Sicherungskasten
Direkte Integration im Sicherungskasten

Somit braucht ihr nur noch die Adapter für die einzelnen Zimmer, die ihr bedienen möchtet. Damit bekommt ihr dann eure Computer/Media-Center/Spielkonsolen etc. direkt via Ethernet ins Netz oder erweitert mit dem passenden Adapter das Mesa-Netzwerk von Devolo.

Neue Technologien: Access Point Steering und MU-MIMO

Wichtig zu wissen, die beiden unten aufgelisteten Technologien gibt es nur für die Magic 2 WiFi next Adapter, welche ab Juli 2020 im Handel erhältlich sind. Nicht für die Magic 2 WiFi Adapter, welche aktuell schon im Handel sind und die es auch weiterhin zu kaufen gibt.

Mit Access Point Steering bekommt das Devolo Mesh-Netzwerk ein bisschen mehr Intelligenz. Das Netzwerk (genauer gesagt der Mesh Master) kontrolliert ständig die im Netzwerk verbundenen Gadgets. Jedes Mal, wenn ihr euch mit dem Smartphone durch die Wohnung bewegt kann es sein, dass ein anderer Zugangspunkt/Repeater euch eine bessere Leistung bietet. Sobald dies der Fall ist, wird ein Wechsel des Zugangspunkts ausgelöst.

Die zweite Technologie hört auf den etwas lustigen Namen MU-MIMO. Das ganze heisst ausgeschrieben: Multi-User Multiple-Input, Multiple-Output. In einfach gesagt können die einzelnen Zugangspunkte nun nicht nur ein Gerät/Gadget aufs Mal ansprechen, sondern mehrere «gleichzeitig».

Beides sind Technologien, welche andere Hersteller bereits seit mehreren Jahren im Einsatz haben und dem Nutzer einen grossen Mehrwert bieten. Beides sind aber konsequente und gute Weiterentwicklungen vom Devolo-Ökosystem.
Die MU-MIMO-Technologie bekommt unter Wi-Fi 6 dann nochmals einen weiteren Speed-pump, da damit dann noch mehr Geräte gleichzeitig mit den APs kommunizieren können.


Fazit zum devolo Magic 2 DINrail

Einleitend hab ich erwähnt, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, das eigene zu Hause zu vernetzen. Hier gibt es keine globale Aussage, was am «besten» ist.
Wer sich für Powerline aus dem Hause Devolo entscheidet, der bekommt mit dem Magic 2 DINrail eine interessante und praktische Lösung geboten. Die sich wohl eher an Eigenheimbesitzer richtet, dort aber ein einfaches und vor allem eine flexible Lösung bietet. Ich muss keine Repeater/Access Points irgendwo an die Decke schrauben oder hinstellen, ich kann einfach den Adapter zur nächsten Steckdose tragen und fertig ist es.

Netzwerk ausbauen
Netzwerk ausbauen

Kleiner Tipp noch an langjährige Devolo Kunden oder auch Menschen die meinen ein Schnäppchen machen zu können:
Die älteren Devolo Adapter (diejenigen ohne «Magic» im Namen) basieren auf einer älteren Chiptechnologie (namens HomePlug AV). Dieser wird nicht mehr weiter entwickelt. Devolo wird aber weiterhin das Portfolio noch weiter pflegen und auch Sicherheitsupdates dazu ausliefern.
Wenn ihr neu einsteigt oder mehr Performance haben möchtet, solltet ihr Magic-Produkte erwerben. Diese basieren auf der G.hn-Powerline Technologie und bringen neben mehr Performance auch eine gesicherte Zukunft für dessen Weiterentwicklung.

Rein technisch wäre es möglich beide parallel zu nutzen. Devolo empfiehlt aber, dies nicht zu tun, um das optimale aus eurem Stromkreislauf herauszuholen.

Ich muss jetzt mal mit meiner Schwester/meinem Schwager sprechen, ob wir das System in ihrem Haus austesten können/wollen.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin Geschichtenerzähler in Form von verschiedenen Blogs-, Podcasts- und Video-Formaten. In meiner Freizeit bin ich Papa dreier Mädels, liebe LEGO, die Bahn und alles was mit Gadgets zu tun hat.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.