Home SmartHome SmartHome News Netatmo smarte Videotürklingel kommt endlich in den Markt
Netatmo smarte Videotürklingel kommt endlich in den Markt

Netatmo smarte Videotürklingel kommt endlich in den Markt

0

Im Januar dieses Jahres, genauer gesagt an der CES 2020 hat Netatmo sein smartes Türschloss und die Türklingel, welche HomeKit kompatibel ist vorgestellt.
Nun hat der französische Hersteller heute Morgen per Pressemitteilung die Freigabe fürs Netatmo smarte Videotürklingel erteilt.

Kommt endlich in den Markt

Die smarte Türklingel soll ab der kommenden Woche im Markt aufschlagen. Hier in der Schweiz heisst das, bei BRAKC.ch, Digitec, Fust, Interdiscount (online), Microspot, Mediamarkt oder Manor könnt ihr diese dann ab einem UVP von CHF 329.99 käuflich erwerben. Spannend wie der Hersteller hier auf die .99 im Preis kommt, das liegt wohl ein wenig bei den Euro-Wurzeln.

Die Netatmo smarte Videotürklingel verbindet sich mit eurem heimischen WLAN und ist somit immer bereit auf den nächsten Klingelversuch. Sobald draussen an der Türe jemand den Knopf drück, löst das beim Smartphone (Android oder iOS) vom Besitzer eine Pushmeldung aus. Dieser kann dann entscheiden, ob er nachschauen möchte, wer vor der Türe steht.

Funktionen der Netatmo smarten Videotürklingel

Wie schon bei der Innen-Kamera (Test dazu folgt bald hier im Blog) könnt ihr natürlich auch bei der Videotürklingel den Aufnahmebereich einschränken (Alert-Zones-Funktion nennt sich das). Auch sollen die KI-Algorithmen zwischen normalen Bewegungen und Personen unterscheiden können und somit sollte nicht bei jeder Bewegung vor der Kamera eine «Allarmierung» ausgelöst werden.

(Verpackung der smarten Innenkamera von Netatmo)

Natürlich ist auch ein Lautsprecher und ein Mikrofon verbaut. So könnt ihr direkt mit einem Paketboten oder eurem Besuch in Kontakt treten und Anweisungen geben.
Der aufgebaute Video-Stream wird direkt und Ende-zu-Ende verschlüsselt auf dein Smartphone übergeben. Zeitgleich werden die Aufnahmen direkt auf dem Gerät, auch verschlüsselt, auf eine microSD-Karte gespeichert.

Hier würde ich mir – analog der smarten Innenkamera – eine Speicherung auf den Hauseigenen FTP-Server wünschen. Die Dropbox Anbindung, wie es die Innenkamera hat bräuchte ich nicht unbedingt. Ich bin mal gespannt, ob Netatmo dieses noch nachliefern wird.

HomeKit und Siri

Dank der HomeKit Integration könnt ihr auch Siri dazu bemühen, um den Aussenbereich zu checken. Dazu müsst ihr einzig «Hey Siri, zeig mir den Eingangsbereich» sagen und schon bekommt ihr den Live-Feed angezeigt.

Auch in der Apple eigenen Home App bekommt ihr einen Blick auf eure ganzen HomeKit fähigen Kameras.

Schaut doch mal in unsere HomeKit App Sammlung vorbei.

Mein Favorit, bei der Lösung ist übrigens die Anbringen einer smarten Klingel via DECT an meiner FRITZ!Box. Wie es die DoorLine Slim DECT macht.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin Geschichtenerzähler in Form von verschiedenen Blogs-, Podcasts- und Video-Formaten. In meiner Freizeit bin ich Papa dreier Mädels, liebe LEGO, die Bahn und alles was mit Gadgets zu tun hat.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.