Home SmartHome Testbericht Beleuchtung Philips Hue Go – Die halbe Kugel mit den vielen Farben
Philips Hue Go – Die halbe Kugel mit den vielen Farben

Philips Hue Go – Die halbe Kugel mit den vielen Farben

0

Lange habe ich gebraucht, bis ich mir bei einem attraktiven Deal den Hue Go der ersten Version gekauft hab. Wie einige, hatte ich damit so meine Mühe. Das Produkt war gut, das Licht, was damit im Hintergrund gezaubert werden, konnte war stimmig, doch das fix verbaute Kabel machte keinen Spass. Schlussendlich stimmte für mich das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht.
Philips (oder besser gesagt Signify) hat auf ihre Community gehört und das Kabel mit einem «L» versehen.

Die halbe Kugel mit den vielen Farben

KategorieHerstellerKaufen
Smart HomePhilips Huedirekt Kauf Link*

Die Philips Hue Go ist eine einfache Lampe. Vom Prinzip her ist es einfach eine halbe Kugel aus einfachen, transparenten Kunststoff mit einer etwas scharfen Kante.

Lieferumfang

  • Philips Hue Go Lampe
  • Bedienungsanleitung

Verarbeitung

Wie oben schon kurz angesprochen hat die Kugel eine leicht scharfe Kante. Scharf nicht im Sinne von, dass man sich daran schneidet, mehr einfach eine harte Kante. Bei einem Gadget in der Preisklasse hätte ich mir hier eine weiche, abgerundete Kante gewünscht.
In meinem Fall ist dies nicht all zu schlimm, steht sie doch fast ausschliesslich auf meinem Postproduktions-Schreibtisch. Doch, wie der Name aussagt, handelt es sich bei der Lampe um eine mobile Beleuchtungskugel, die man auch gerne mal anderweitig platziert.

Weisses Licht
Weisses Licht

An der Rückseite findet ihr einen etwa drei Zentimeter langen Knubbel. Dieser hilft der Lampe sich auf zwei Positionen festzulegen. Einmal flach hingelegt und einmal leicht angewinkelt, sodass ihr damit eine Wand beleuchten könnt.
Gleich daneben befindet sich der einzige Kopf für die Bedingung der Lampe. Darüber lässt sich das Licht ein- und auch wieder ausschalten. Wenn ihr die App nicht benutzen möchtet, könnt ihr fünf verschiedene Farben/Lichteinstellungen festlegen und dann mit dem Knopf zwischen der einen oder anderen wechseln.

Das Stromkabel führ, dank dem L-Winkel nach hinten weg. Das ist äusserst praktisch und hätte schon beim ersten Modell so sein sollen.

Farbwahl

Die neue Version kann jetzt auch direkt via Bluetooth (und der dazugehörigen Philips Hue BT App) angesprochen werden.
Alternativ und wenn ihr die Lampe auch von auswärts bedienen möchtet, könnt ihr sie über die Philips Hue Bridge angebunden werden.

Ist der Akku einmal komplett geladen, verfügt die Philips Hue Go über drei Stunden kabelfreiem Licht Vergnügen. Die drei Stunden zählen bei voller Leistung, wenn ihr das Licht etwas dimmt, bekommt ihr mehr Leistung raus.

Um einen vollen Akku zu bekommen muss die Lampe erst einmal für fünf Stunden an die Steckdose.

Wie bei den üblichen LED-Produkten von Philips Hue bekommt ihr 16 Millionen Farben geboten. Die Leuchtkraft beträgt 520 Lumen und ist somit eine angenehme Helligkeit für das indirekte Beleuchten.


Technische Details

  • Grösse: 150 x 150 x 150 mm
  • Gewicht: 900 g
  • Protokoll: ZigBee oder Bluetooth
  • Lichtstrom: 520 Lumen
  • Farbtemperatur: 2'000 bis 6'500 K
  • Lebensdauer: 20'000 Stunden
  • Einsatzgebiet: Indoor
  • Schutz: IP20

Fazit zum Philips Hue Go

Wer ein Gestell, eine Wand oder ein schönes Möbel hat, dass er/sie in Szene setzten möchte, der wird mit dem Philips Hue Go ein tolles Produkt bekommen.
Es ist einfach verarbeitet, es ist einfach zu bedienen, via Bluetooth oder über ZigBee (dem gewohnten Weg über die Bridge).
Am Anfang habe ich die Lampe zu Hause genutzt und sie so auch mehrfach von der Steckdose genommen. Ich habe mir so ein dezentes Licht zum eBook Lesen auf dem Sofa gezaubert, oder auch mal draussen am Abend etwas Stimmung gemacht. Mittlerweile nutze ich sie als seitliches, zusätzliches Licht, wenn ich Webinare mache oder meine Videos drehe.

Nach wie vor bekommt ihr hier für viel Geld ein einfaches und praktisches Gadget. Das liegt sicherlich auch daran, dass es dazu kaum Alternativen gibt.

Für die Version drei würde ich mir noch wünschen, dass die Kugel einen klein wenig stabilen Stand hat und / oder vielleicht sogar mehr als zu zwei Positionen hat.

*Eventuelle Kauf Links können Spuren von Affiliate enthalten.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin Geschichtenerzähler in Form von verschiedenen Blogs-, Podcasts- und Video-Formaten. In meiner Freizeit bin ich Papa dreier Mädels, liebe LEGO, die Bahn und alles was mit Gadgets zu tun hat.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.