HomeWizard Testbericht

HomeWizard Testbericht

0

Wir haben uns mit dem Thema Hausautomation zum ersten mal so richtig mit dem TellStick auseinander gesetzt.  Später wollten wir uns das EZ Control etwas genauer anschauen, sind dann aber beim TellStick geblieben.

Wenn man sich an ein solches System gewöhnt hat, wachsen über kurz oder lang immer mehr die Ansprüche. So auch bei uns geschehen, kam doch dann die Netatmo und später dann die PCE-FWS Wetterstation dazu. Erstere funkt die Daten in die Cloud und bietet euch die Daten schön aufbereitet in einer App auf. Bei der zweiten gehen die Funksignale «nur» an eine digitale «Anzeige-Tafel» in der Wohnung, natürlich lassen sie sich über einen Umweg schlussendlich auch auslesen und in ein Programm auf dem Rechner importieren.
Mit dem SteckerChecker sind wir unserem Ziel schon etwas näher gekommen. Und in der nächsten Zeit schauen wir uns den HomeWizard und das System darum herum etwas genauer an.

Mit diesem Testbericht startet die Reihe rund um die ganzen Möglichkeiten welche euch der HomeWizard bietet.

HomeWizard – Hausautomation für alle

HomeWizard Testbericht

Toll wäre es wenn sich das ganze koppeln liesse und eine solche Lösung scheinen wir im HomeWizard gefunden zu haben. Deshalb haben wir uns den Alleskönner einmal etwas genauer für euch angeschaut.

Der HomeWizard ist die Schnittstelle zwischen euren Gadgets, Lampen, Funksteckdosen, Wetterstationen, IP-Kameras zu Hause und eurem Smartphone/Tablet oder Computer. Dank dem HomeWizard seid ihr ab sofort immer auf dem aktuellen Stand, wisst was zu Hause passiert und könnt reagieren je nachdem was eine Meldung veranlasst hat.
Dabei verbindet das Holländische Unternehmen nicht nur die eigenen Geräte sondern auch solche anderer Hersteller und bietet euch die Möglichkeit schon bestehende Produkte mit einzubinden.

HomeWizard – Hausautomation für alle

Verarbeitung

Der HomeWizard schaut auf den ersten Blick von aussen aus wie ein handelsübliches Modem/Router. Für das dass Gerät meist irgendwo in einer Ecke oder hinter einem Möbel steht hat es ein ansehnliches Design. Mit seiner geschwungenen weissen Ummantelung und dem Grill-ähnlichen Rosten auf der linken und rechten Seite kommt der HomeWizard sehr modern rüber. Die Lüftungsschlitze, vier Gummifüsse sowie die zwei Löcher für eine Wandmontage befinden sich unten am Gerät. Auf der weissen Oberfläche ist zentriert am vorderen Rand ein grosses «Glossy» Logo angeklebt welche gleich in die Status LEDs übergeht.

Auf der Rückseite befindet sich neben dem miniUBS Port einzig ein kleines Loch für die Reset-Funktion. Angeschlossen wird der HomeWizard direkt über den mitgelieferten Adapter. Alternativ hängt ihr ihn über das ebenfalls mitgelieferter USB zu miniUSB Kabel an einen Rechner oder sonstiges Gerät welches dauerhaft (zumindest während der Betriebsdauer) am Strom angeschlossen ist. Somit belegt es nicht direkt einen eigenen Steckdosenplatz. Mittlerweilen haben ja sehr viele Geräte einen USB Port über die ihr z.B. euer Smartphone oder ähnliches Aufladen könnt (als Beispiel die von uns fleissig genutzten und heiss geliebten Audioengine 5+ Studio-Boxen).

HomeWizard – Hausautomation für alle

Erstkonfiguration

Die Konfiguration ist ähnlich gehalten wie wir sie schon zu genügen von anderen Netzwerk Gadgets unter iOS kennen wie z.B. den D-Link Produkten.

Als erstes schliesst ihr den HomeWizard an der Steckdose oder einem freien USB Port an und lässt ihn starten.
Der nächste Schritt ist der Download von der App HomeWizard.
Als dritten Schritt geht es in die System-Einstellungen, direkt zum WLAN, hier wählt ihr euch das «HomeWizard» genannte Netzwerk aus und verbindet euch damit (dazu benötigt ihr kein Passwort).
Nun wird die vorher frisch geladene App gestartet und in dieser auf den Punkt «Konfiguration» ge-tippt.  Des weiteren folgt einfach den Anweisungen die euch die App gibt und schon ist der HomeWizard in euer Netzwerk eingebunden und kann Teil eures digitalen Lifestyles werden.

Alternativ könnt ihr bei fehlendem iOS Device auch den Wizard für Linux, OS X oder Windows runterladen und die ganze Konfiguration via Computer durchspielen.

HomeWizard – Hausautomation für alle

Nach der Einbindung ins eigene Netz kommt das hinzufügen eines HomeWizard Kontos, welches all euere Geräte sammelt und auch von aussen zur Verfügung stellt sofern ihr das wünscht.

App Store Link
HomeWizard – App Store direkt Link
HomeWizard Weather – App Store direkt Link
Android:
HomeWizard – Play Store direkt Link
HomeWizard Weather – Play Store direkt Link

Zusätzlich gibt es noch die HomeWizard Weather App. Diese zeigt euch das aktuelle Wetter von allen Nutzern die ihre Wetterdaten freigegeben haben.

Zum Zeitpunkt dieses Reviews (Stand Januar 2014) hatte es vor allem in Holland sehr viele Wetterstationen, weitere werden sicherlich folgen und unsere wird ab sofort eine der ersten sein die aus der Schweiz das aktuelle Wetter in die Welt hinausposaunen.

HomeWizard – Hausautomation für alle

Integration weiterer Messgeräte

Wenn euer HomeWizard einmal in eurem Netz integriert ist gilt es weitere Sensoren, Messgeräte und Zähler einzubinden. Bis auf die IP Kameras kommunizieren alle Geräte via dem «RF-Code» untereinander. Dieser Diese «RF-Codes» übertragen eine eindeutige ID welche z.B. den Befehl für aktivieren oder deaktivieren liefert, genauso aber auch für die Dimmfunktion wo der ganze Vorgang schleichend aktiviert wird.

Dazu müsst ihr einmalig die beiden Geräte verkuppeln. Dies funktioniert einfach über die App im Menü-Punkt «Neuer Sensor». Das hinzufügen sollte dank den geführten Schritten in der App ein Kinderspiel sein. Natürlich könnt ihr auch bestehende Sensoren bearbeiten, umsortieren und/oder sogar als Favorit vermerken.

Hausautomation

Nun kommen wir zum eigentlichen Kernthema des Gadgets, der Haus-Automation. Befehle wie die der Beleuchtung können zum einen Manuell ausgeführt werden, aber mit weiteren kleinen Helfern automatisiert werden. Dabei können zum Beispiel eine Start- und End-Zeit definiert werden. Diese kann frei gewählt werden oder dem Sonnen-unter oder -aufgang angepasst werden. Die Informationen für diese können zum Beispiel über eine angebundene Wetterstation hereinkommen.

Des weiteren könnt ihr so genante «Szenen» Konfigurieren. Das heisst, wenn ihr z.B. mehrere Lampen oder eine Reihe von Technischen Geräten aneinander Koppeln möchtet könnt ihr dies genau hier tun. Wir haben dies bei uns folgendermassen umgesetzt: der Fernseher, die Media-Center, der Switch hinter dem TV Gerät und die Lampe hinter dem Sofa haben wir zu einer «Szene» verbunden. Somit können wir nach einem gemütlichen Filme-Abend einfach auf Knopfdruck in der App das komplette Fernsehzimmer vom Strom nehmen. Der zweite klick aktiviert die Lampen und Mehrfachsteckerleiste im Schlafzimmer über die die ganzen Gadgets geladen werden während wir schlafen. Tag durch brauchen wir im Schlafzimmer genauso wenig Strom wie für das TV Gerät während der Nacht wo alle schlafen.

Push Notifications

Als nächstes und für mich etwas vom wichtigsten, welches das HomeWizard System auch von anderen ähnlichen Systemen abgrenzt, ist die Möglichkeit von Push Notifications.
Für jeden einzelnen Sensor der für euch wichtig ist, könnt ihr Push-Meldungen aktivieren. Heisst ihr werdet automatisch informiert wenn etwas passiert in eurer Wohnung. Ganz interessant wird dies bei Gadgets wie dem Rauchmelder, den Magnetkontakten und den Bewegungsmeldern etc..
Neben den Sicherheits-Features könnt ihr natürlich auch wissenswertes rund um das Wetter anzeigen lassen. Die einzelnen Erweiterungen werden wir euch hier im Blog in den nächsten Wochen separat vorstellen (am besten gleich den Blog abonnieren damit ihr nichts verpasst).

Aktionseinstellungen

Nach einzelnen Aktionen und verknüpften Vorgängen, könnt ihr auch mehrere Schotte hintereinander ausführen lassen. Dazu gibt es die so genanten Aktionseinstellungen. Abhängig vom einer erkannten Bewegung könnt ihr automatisch das Licht einschalten lassen. Als zweite Möglichkeit ist z.B. auch möglich dass bei einem unterschreiten einer vorher definierten Temperatur die Jalousien automatisch hochgezogen werden. Das gleiche geht natürlich auch in der umgekehrten Richtung.

Kompatibel zu…

Wie schon einleitend erwähnt und im Video gezeigt gibt es verschiedene Pakete die ihr von HomeWizard kaufen könnt. Um das richtige zu wählen gilt es erst mal zu checken was ihr selber in eurem Haushalt schon für Geräte habt. Einige davon könnten schon kompatibel sein, unter anderen zählen da folgende dazu:

Funkschalter und Sensoren
Intertechno, CoCo und DI-O (Chacon)

Wetterstationen
TFA (Sinus, Nexus, Meteotime Duo), Cresta (WXR-710XL, WXR-810, WXR-815, WXR-815LM, PMT-980), Irox (PRo-EC, PRO-X2), Ventus (W-831, W-928 Ultimate) 

Energiezähler
Wattcher, HomeWizard, EnergyLink

Sonnenschutz

Somfy RTS Motoren, Elektromotoren über ASUN-650 (CoCo)

IP Kameras

Foscam (SD-Version), HomeWizard

Rauchmelder

HomeWizard, Flamingo (FA20RF)

HomeWizard – Hausautomation für alle

Vor allem im Bereich Funkstecker haben sicherlich einige von euch schon den einen oder anderen Stecker rumliegen. Die Pakete sind unterteilt in eine Starter-, ein Signalisierungs- und ein Wetter- Paket.
Je nach gebraucht wählt ihr das passende für euch aus und natürlich lassen sich auch einzelne Sensoren, Funksteckdosen oder gar Wetter-Sensoren kaufen. Diese werden wir euch in den nächsten Wochen nach und nach hier im Blog vorstellen.

HomeWizard Startert Paket

  • 1 x HomeWizard
  • 3 x Funksteckdosen
  • 1 Thermometer

HomeWizard Signalisierungs Paket

  • 1 x HomeWizard
  • 1 x Drahtloser magnetkontakt
  • 1 x Drahtloser Rauchmelder
  • 1 x Drahtloser Bewegungsmelder

HomeWizard Wetter Paket

  • 1 x HomeWizard
  • 1 x Regenmesser
  • 1 x Thermometer
  • 1 x Windmesser

Lieferumfang

  • HomeWizard
  • Strom-Adapter
  • miniUSB auf USB Kabel
  • Bedienugsanleitung

Technische Details

  • Grösse: 160 x 107 x 32 mm
  • Anschlüsse: miniUSB

Fazit

Hier schon einmal ein erstes Fazit zu dem Grund-Packet von HomeWizard. Die einzelnen Komponenten werden wir euch in den kommenden Wochen hier im Blog vorstellen.
Interessant wird es auf jedenfall, wir sind schon sehr gespannt auf das Zusammenspiel unterschiedlichen Hardware. Das Grund-Packet, bestehend aus Thermometer, Funksteckdosen und dem HomeWizard funktioniert schon mal bestens.

Solltet ihr einmal in unsere nähe kommen, könnt ihr euch über die HomeWizard Weather das aktuelle Wetter anzeigen lassen welches wir für die HomeWizard Community freigegeben haben.

HomeWizard ist ein geniales System, dass alle möglichen Geräte, evtl. auch schon aktuell von euch im Haushalt verwendete mit einbinden kann. Nach einer kurzen Konfiguration, habt ihr all eure Sensoren, Zahlen und Statistiken von überall aus Griffbereit und könnt egal von wo aus die von euch eingestellten Vorgänge im Haus / in der Wohnung steuern und Fernwarten. Das ganze Funktioniert auf Android wie auch iOS, aber auch via einer HTML5 Web-App.

Weiter HomeWizard Komponenten

Am besten verfolgt ihr unsre Social Media Kanäle (Links dazu findet ihr ganz oben rechts auf der Seite), oder abonniert uns per RSS. Dann verpasst ihr sicherlich keine weiteren Gadgets rund um das HomeWizard System.

Passt zu

Für alle die ihre Geräte im Blick haben möchten, das Licht, die Storen, das Lokale Wetter oder auch Warnsysteme. Ist das HomeWizard eine wirklich tolle Möglichkeit, keine all zu grossen Umbauten sind von Nöten und ihr könnt in einigen fällen sogar eure bestehenden Produkten nutzen und integrieren.
Im Vergleich zu anderen Produkten besticht hier der Preis und die Flexibilität. Und ihr könnt nach und nach das ganze System erweitern.

Kaufen

Direkt beim Hersteller.





Martin @pokipsie Rechsteiner Gadget-verrückter Familienvater, Podcaster, Blogger, YoutuberLiebt alle möglichen Gadgets, solche die blinken genauso wie analoge Spielzeuge.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.