Home SmartHome Testbericht Reinigung Staubsauger Electrolux Pure Q9 – Der leise Akku Staubsauger mit Licht
Electrolux Pure Q9 – Der leise Akku Staubsauger mit Licht

Electrolux Pure Q9 – Der leise Akku Staubsauger mit Licht

4

Vor einem Jahr hat Electrolux (AEG, wie sie bei euch in Deutschland heissen) einen neuen Staubsaugroboter und ein Handstaubsauger vorgestellt. Damit haben der Achim und ich ein wenig herumspielen können. Einen ausführlichen Testbericht zum Staubsaugroboter habe ich euch hier im Blog schon mal niedergeschrieben ende letzten Jahres.
Meinen Test mit dem Electrolux Pure Q9 bin ich euch aber noch schuldig, was ich hiermit nachholen werde.

Der leise Akku Staubsauger mit Licht

KategorieHerstellerKaufen
StaubsaugerElectroluxDirekt Kauf Link*

Nach einer kurzen Zeit zu Hause, hab ich den Akku Staubsauger mit ins Büro genommen. Den Grund dazu erfahrt ihr in meinem Fazit, am Ende des Beitrags.

Lieferumfang

  • Akku Staubsauger
  • Ladestation
  • Mini Turbodüse
  • Abluftfilter
  • 2in1 Fugendüse & Staubbürste
  • Feinbürste mit Plüsch
  • Stromkabel
Der Lieferumfang
Der Lieferumfang – es fehlt auf dem Bild der Sauger selber 🙂

Verpackung

Die Verpackung ist einfach gehalten. Auf der Box bekommt ihr vor allem euer neuen Akku Staubsauger angezeigt.
Viel praktischer ist es aber, dass wenn ihr den Deckel einmal aufklappt, werdet ihr gleich freundlich willkommen geheissen. Auch bekommt ihr da eine kurze Anleitung angezeigt.
So, wie ihr den Staubsauger und die Dockingstation schnell zusammensetzen könnt.
Damit ihr gleich mit der ersten Akku-Ladung starten könnt.

Darunter findet ihr dann den Staubsauger, die Dockingstation, das Stromkabel und weitere Einzelteile schön geschützt und verpackt.

Verarbeitung

Das coole, wenn der Staubsauger nicht gebraucht wird, dann kann ich ihn einfach überall in der Wohnung deponieren, egal wo ich gerade bin.
Dank der Bauweise steht er ohne jeglichen Ständer einfach und stabil herum. Das finde ich extrem cool gelöst und das solche Lösungen würde ich mir auch von anderen Herstellern wünschen.

Mit gefällt auch generell das Staubsauger-Design, welches Electrolux hier für seinen Akku Staubsauger ausgesucht hat. Die Linien sind stimmig, und übertragen sich beim Putzen quasi auf den Boden. Der Handgriff ist einfach gehalten und trennt den Zeigefinger von den restlichen. Dadurch bekommt ihr den Sauger aber gut in Griff und müsst euch keine Sorgen machen. Mit dem Daumen an der Vorderseite kommt ihr auch direkt an den Ein-/Ausschalt-Knopf.

Die beiden Bedienknöpfe
Die beiden Bedienknöpfe

Der zweite Knopf, für den Wechsel der verschiedenen Saug-Stufen, ist etwas weiter unten angebracht. Um diesen zu erreichen müsst ihr euren Daumen etwas weiter nach unten schieben.

Die beiden, geschwungenen Linien, welche dem Staubsauger ihre Stabilität verleihen sind aus Aluminum gefertigt. Die restlichen Teilstücke aus Kunstoff. Im oberen Teil vom Staubsauger ist auch keine Technik verbaut, diese dient einzig als «Hülle» und für dient der Bedienung vom Handstaubsauger. Einzig unten, in der Halterung findet ihr die Connectoren für den Stromkreislauf.

Das Gerüst
Das Gerüst

In der Bürste hat es dann schon etwas mehr Technik. Da drin sind zum einen die sieben LED-Lichter verbaut aber auch die Bürste wird damit angetrieben.

Der Handstaubsauger

Beim Handsauger selber sind alle Aussenteile aus Kunststoff gefertigt. Einzig der griff ist von einem Leder-(oder Kunstleder-)Griff umgeben. Damit hält sich der bauchige Handsauger gut in den Händen.

In dem Handstaubsauger findet ihr die komplette Technik und die Filter. Vorne ist die kleine Öffnung über die der Schmutz seinen Weg in den Sauger findet. Hinter dem Transparenten Deckel befindet sich der Schmutzbehälter, der sich schnell, mit einem feinen drücken den dafür vorgesehenen Knopf öffnen lässt. Gleich dahinter findet ihr eine Akku-Status-LED sowie den Ein- und Ausschaltknopf. Darüber steuert sich der Handstaubsauger fernab vom Sauger.

Der Handstaubsauger
Der Handstaubsauger

Der Motor und die andere Elektronik ist auf beiden Seiten vom Handgriff verteilt. So, dass er sich gut balancieren lässt. Das macht das putzen sehr angenehm, auch, oder vor allem, wenn es mal schnell gehen muss.

Unten am Handstaubsauger findet ihr noch eine kleine Bürste angemacht. Diese lässt sich, wenn nötig einfach herausziehen und auf den Sauger stecken. Anschliessend, und wenn gereinigt wieder an den gleichen Ort stecken.
Der Umstand, dass die Bürste direkt am Handstaubsauger, und nicht etwa am Aussenrahmen befestigt ist, ist sehr praktisch. So hat man die Bürste immer gleich in griffweite.

Der Bedienknopf am Handstaubsauger
Der Bedienknopf am Handstaubsauger

Im hinteren Teil ist der Filter verbaut. Um an diesen zu gelangen, müsst ihr erst einmal den Deckel abheben. Dazu braucht ihr nur ein kleines Mass an Kraft, schon habt ihr Zugriff auf den blau umrahmten Filter zum direkten Austausch.

Der eine Filter
Der eine Filter

Die Docking-/Ladestation

Die Ladestation ist nicht ganz so spektakulär. Sie ist einfach aufgebaut, sie ist komplett aus Kunststoff und vor allem auch sehr leicht. Wie der Akku Staubsauger kann ich sie frei im Raum platziert werden. Es braucht keine fixe Position im Raum oder gar eine Wandmontage.

Das kann ein sehr grosser Vorteil sein. Auch fällt sie Verhältnismässig sehr kompakt aus, wenn man sich diejenigen der Mitbewerber so anschaut.

Zusätzlich findet ihr auf der Rückseite eine eine grosszügige Schlaufe für das Kabel, sofern sich eure Steckdose nicht direkt daneben befindet.

Die Bürste und die Zusätze

Am Akku Staubsauger findet ihr, den oben schon beschriebe, kleine Aufsatz. Im Paketumfang liegt noch eine kleine Verlängerung dazu bei. Damit kommt ihr, mit dem Handstaubsauger auch im Sofa zwischen die Spalten.

Die Saugbürste
Die Saugbürste

Je nach Modell, dass ihr euch kauft (oder optional dazu kauft) findet ihr noch weitere Bürsten-Varianten. Je nach Geschmack und Einsatzgebiet solltet ihr dann für alles gewappnet sein.

Knopf fürs Bürstenrollen putzen
Knopf fürs Bürstenrollen putzen

Akku

Laut Hersteller will der Akku ganze 54 Minuten durchhalten, was schon eine Ansage ist.
Dies gilt natürlich aber nur für die minimalste Stufe. Natürlich auch, ohne das die sieben LED-Lichter an der Bürste leuchten und ich denke mal auch nur im Handstaubsauger-Betrieb. Damit muss nicht noch zusätzlich die Bürste angetrieben werden. Das dachte ich zumindest, denn so messen eine andere Hersteller ihre Gesamtwerte.

Ich hab mehrfach den Test gemacht und den Sauger neben dem Schreibtisch laufen lassen. Bei jedem anderen Staubsauger hab ich dazu meinen Momentum 3 Kopfhörer aufgesetzt, das musste ich hier aber nicht tun.
Denn der Electrolux Pure Q9 ist – auf unterster Stufe – ein sehr leiser Akku Staubsauger. Dies ist beim putzen sehr angenehm und damit kann man auch gut am Sonntag mal ein paar Quadratmeter putzen. Mehr dazu, unten im dafür vorgesehenen Kapitel.

Der Motor vom Sauger
Der Motor vom Sauger

Man muss aber auch dazu sagen, dass die kleinste, der drei Stufen dazu geeignet ist, um zum Beispiel den Tisch zu putzen oder ein Sofa ab zu saugen, nicht aber wenn euch zum Beispiel ein Sack Mehl umgefallen ist. Da empfiehlt es sich dann schon die dritte Stufe zu wählen.

Dabei konnte ich Werte zwischen 55 Minuten und einer Stunde ausmachen können.
Wir sind damit jeweils durch die komplette Wohnung gekommen.

Lärmbelastung bei der Arbeit

An der IFA wurde uns erklärt (Achtung Marketing-Text), dass der Staubsauger mit seinem gummiverstärken Motorventilator ein reduziertes Geräusch von sich gibt. Das bringt nicht nur weniger Dezibel (die Einheit in der Lautstärke gemessen wird) im näheren Umkreis von sich, auch die Art vom Geräusch soll sich von anderen Herstellern unterscheiden. Das ganz klangt gut, so gut, dass ich dank dem freistehenden-Feature und dem integrierten Licht gespannt auf einen eigenen Test war.

Was soll ich sagen, in der untersten Stufe ist das Geräusch, welches der Sauger von sich gibt deutlich angenehmer.


Technische Details

  • Grösse: 106 x 24.5 x 18 cm
  • Gewicht: 6.15 kg
  • Saugstufen: 3
  • Staubbehälter: 0.5 Liter
  • Lärmemission: 745 db
  • Ladezeit: 4 Stunden
  • Akkulaufzeit: 54 Minuten
  • Farbe: grau

Fazit zum Electrolux Pure Q9

Mir gefällt das schwungvolle Design und die generelle Verarbeitungsqualität vom Akku Staubsauger. Er hält sich sehr angenehm in der Hand und er lässt sich links- wie auch rechts-händig gut bedienen. Auch die einfache Entnahme des Handstaubsaugers ist ungemein praktisch.

Zum Entleeren vom Staubbehälter müsst ihr diesen erst einmal aus dem Handstaubsauger lösen und dann den Filter entfernen. Mein Tipp, versucht den Filter erst ein paar mal rein und raus nehmen, bevor ihr damit saugt. Damit ihr wisst, wie das ganze funktioniert, nicht, dass euch der Staub anschliessend um die Ohren fliegt beim Versuch des entleerens.

Steht einfach so im Raum
Steht einfach so im Raum

Auch die Akku Leistung vom Akku Staubsauger hat mir sehr gut gefallen. Mit einer vollen Ladung kommen wir gut durch unser Wohnung. Bei uns saugt ein Staubsaug-Roboter alle zwei Tage einmal durch die Wohnung. Somit bleibt natürlich auch weniger zum Saugen beim putzen.

Vor allem aber dachten wir, den Sauger nutzen zu können für das schnelle putzen nach dem Essen. Vor allem da man ihn einfach in einen Ecken stellen kann, wenn er nicht gebraucht wird.
Ein grosser Vorteil, das Gewicht vom Sauger liegt deutlich weiter unten und ist somit einfacher ein zu setzten. Der Nachteil, dadurch ist der Sauger dicker als andere Modelle und unter schmale Möbel kommt ihr nur mit dem Verlängerungs-Rohr.

Unser Problem war aber die empfindliche Bürste. Wenn man damit gegen die Wand, ein Möbel oder sonnst etwas «prallt» geht das Licht aus. Auch hört die Bürste gleich auf sich zu drehen. Der Sauger tut weiterhin seinen dienst und nimmt den Schmutz vom Boden auf, dies aber weniger gründlich als mit drehender Bürste.
Wenn das nicht wäre, gäbe es hier, von mir eine grosse Empfehlung für den sehr leisen Sauger.

*Eventuelle Kauf Links können Spuren von Affiliate enthalten.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin Geschichtenerzähler in Form von verschiedenen Blogs-, Podcasts- und Video-Formaten. In meiner Freizeit bin ich Papa dreier Mädels, liebe LEGO, die Bahn und alles was mit Gadgets zu tun hat.

Comment(4)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.