Home Tag "Crowdfunding"

Smart Padlock im Test – Das smarte Zahlenschloss von igloohome

Ein Vorhängeschloss ist eine praktische Möglichkeit einen Sprint, eine Box oder ähnliches ab zu schliessen.  Meiner einer hat einige davon im Einsatz und den Schlüssel jeweils daheim sicher verwahrt. Was aber wenn man an mehreren Orten solche Schlösser verteilt hat und man nicht ständig einen umfangreicher Schlüsselbund mittragen möchte.  Hier kommt das Smart Padlock, welches wir am Soular Stand an der IFA gefunden haben zum Zuge.

SmartHalo 2: Gadget fürs Fahrrad macht Bike wesentlich smarter

Der SmartHalo 2 ist ein Gadget für das Fahrrad. Euer Drahtesel wird somit intelligenter, da sich das Device mit dem Smartphone verbindet und somit auf viele Infos zugreifen kann. Egal ob Navigation, Fitnessdaten oder sogar eine Diebstahlsicherung. Die Funktionalität des SmartHalo 2 geht weit über die eines einfachen Fahrrad-Computers hinaus. Wir haben die Informationen der Kickstarter-Kampagne für euch zusammengetragen.

FYTA Beam – Kostengünstiger Pflanzensensor auf Kickstarter – mit Interview

Es ist schon einige Jahre her, da habe ich den Koubachi und später den Perro ausgiebig testen können. Zu einem Testbericht kam es damals bei beiden leider nicht, denn ja, wie soll ich sagen, sie konnten nicht wirklich überzeugen. Vor ca. zwei Wochen habe ich dann von einem kommenden Crowfdunfing Projekt gehört, dem FYTA Beam. Genau dieses möchte ich euch heute hier im Blog kurz vorstellen. 

Smartduvet Breeze – die smarte Bettdecke

Beim Thema Schlaf gibt es viele individuelle Bedürfnisse und Vorlieben - und das zurecht. Im Idealfall bringen wir rund ein Drittel unseres Lebens im Bett bzw. Schlafend zu, trotz allem handelt es sich dabei um einen Bereich in dem es selten neue Technik oder Innovationen gibt. Das Crowdfunding Projekt Smartduvet tritt nun an zwei neue Funktionen «ins Bett zu bringen».

Seatylock Fahrradschloss

Fahrradschlösser sind ein schwieriges Thema. Es gibt viele verschiedene Lösungen in allen Größen und Preisklassen, die alle auf ihre eigene Art Nachteile haben. Entweder sind die Lösungen viel zu leicht zu knacken oder aber viel zu schwer um mit einem beispielsweise leichten Rennrad mit transportiert zu werden. Die Firma Seatylock bietet hier aber eine interessante Lösung.

ZERA – Lebensmittelrecycler für zu Hause

Selbst bei den Sparsamsten und Achtsamsten unter uns fallen immer wieder Lebensmittelabfälle, oder entsprechender Abschnitt nach der Zubereitung, an. In der Regel landen die, eigentlich wertvollen, organischen Abfälle in der Mülltonne. Eigene Komposthaufen sind aus vielen Gründen nicht verbreitet - sei es der mangelnde Garten bzw. Platz oder andererseits die Geruchs- und Tierbelästigung. Der ZERA Food Recycler denkt die Idee jetzt aber völlig neu.

Smacircle – Das e-Bike für den Rucksack

An elektrische Fahrräder haben wir uns mittlerweile ja gewöhnt. An Klappräder sowieso, selbst Klappräder mit elektrischem Antrieb sind keine Zukunftsvision mehr. Der chinesische Hersteller Smacircle sorgt jetzt aber mit einem besonders innovativen Design für Aufsehen. Das gleichnamige Fahrrad der Firma besticht vor allem durch seine besondere Kompaktheit. Damit wirbt bereits die Überschrift der Crowdfunding Kampagne - es soll in einen herkömmlichen Rucksack verstaut werden können.

Transformer Bench

Eigentlich könnte man glauben, dass gewisse Dinge mittlerweile zu Ende gedacht und eigentlich gelöst sind. So zum Beispiel Bänke und Tische. Das neue Kickstarter Projekt «Transformer Bench“ möchte uns jetzt eines besseren belehren und greift das Konzept dieser etablierten Möbelstücke völlig neu auf.

Flippr – Das Bügelbrett neu gedacht

Es gibt technische Hilfsmittel die sich mittlerweile überall etabliert haben - so zum Beispiel das Bügelbrett. Seit dem Grunddesign aus 1892 hat sich wenig verändert, lediglich die Materialien wurden moderner. Die Entwickler des Flippr versuchen aktuell einige neue Ideen mit ihrem Bügelbrett 2.0 zu etablieren.

Wetsleeve – Trinkwasser immer bereit

Sport ein Thema für euch? Natürlich sind eBike Blog Leser fleissig unterwegs, und sicherlich auch deutlich sportlicher als normale Menschen. Oder habt ihr euch ein eBike deshalb gekauft, weil ihr weniger trampeln möchtet und somit Energie weniger schnell müde werdet. Ein eBike hat in meinen Augen vor allem den Vorteil, dass man dank diesem auch zwischendurch aufs Fahrrad zurück greift wo man sonnst vorher schnell zum Auto griff. Hab ich euch erwischt? Somit seid auch ihr sportlich unterwegs und damit passt auch mein zweiter Satz hier im Beitrag wieder :)