Home Tag "Lampen"

Signify Hue Bridge 3: Hersteller rudert in grossem Umfang zurück

Das Netz und die Fans haben sich wohl zu früh gefreut. Denn wie aus einem Newsletter von Signify hervorging, hätte es wohl bald eine neue Hue Bridge 3 gegeben. Nun rudert der Hersteller aber heftig zurück und das auf allen ihm zur Verfügung stehenden Kanälen. Angeblich gibt es noch nicht einmal eine Signify Hue Bridge 3, sondern war von einem anderen Modell die Rede. Allerdings gibt es auch ein paar Ungereimtheiten, die nachfolgend etwas stutzig machen.

WiZ Connected: OEM-Partnerprogramm auf der #IFA2019 vorgestellt

Wir wollen an dieser Stelle noch einen Artikel zum WiZ Connected OEM-Partnerprogramm von der IFA 2019 nachreichen. Ein Programm, das uns durchaus interessiert hat und wir darum auch gerne noch einmal diese Zeilen schreiben. Hierbei handelt es sich um eine einfache Vernetzung von smarten Endgeräten wie Lampen, LEDs, Steckdosen und weitere kompatible Smart Devices. Ziel ist es, diese möglichst komfortabel miteinander zu verbinden, was vor allem über eine gut strukturierte App funktionieren soll.

TRÅDFRI-Fernbedienung mit Philips Hue Bridge verbinden

Hier im Blog habe ich euch im April 2017 die ersten TRÅDFRI Lampen von IKEA vorgestellt. Nachdem IKEA dann auch die ersten Stolpersteine aus dem Weg geschafft hatte und das System in den Google Assistant, sowie Apple HomeKit integriert hat kamen die Leuchtmittel immer mehr voran.  IKEA war so schlau, die eigenen Lampen über den Zigbee Standart kommunizieren zu lassen. So wie es zum Beispiel auch Philips Hue macht. Und jetzt schliesst sich der Kreislauf zu meinem ersten Beitrag auch wieder. Da hab ich nämlich die IKEA-Birnen als günstiger Alternative für Philips Hue angepriesen. Mit den verschiedenen Leutchelementen könnt ihr euer Philips Hue-Ökosystem, wo passend, günstig erweitern. Denn die Birnen lassen sich einfach über die Hue Bridge koppeln. 

Philips Hue Bluetooth: Direkte Anbindung durch eine App

Mit Philips Hue Bluetooth stellt der Hersteller von smarten Lampen eine deutlich einfachere Version vor. Die Beleuchtung lässt sich direkt, ohne eine Bridge, mit dem Smartphone verbinden und ansteuern. Das soll viele Vorteile bringen. Wer später auf eine funktionalere Bridge umsteigen will, kann diese ganz einfach integrieren. Es dauert aber noch, bis die vorgestellten Produkte nach Europa kommen.

IKEA TRADFRI: Neue Leuchtmittel und andere Produkte vorgestellt

Das schwedische Möbelhaus hat seine IKEA TRADFRI Produktreihe (IKEA Home Smart) mit neuen Lampen und einer Fernbedienung erweitert. Allerdings fällt mit Blick auf den Online-Shop sehr schnell auf, dass die Produkte noch nicht auftauchen. Das liegt daran, dass sie erst einmal nur in den Möbelhäusern selbst angeboten werden. Das ist aber nicht weiter tragisch, denn mit der Zeit werden sie wahrscheinlich auch online auftauchen. Wir haben die neuen Produkte für euch aufgelistet.

Illuminator – IKEA Trådfri Lampen am Mac steuern

Als grosser Fan vom Philips Hue System bin ich da natürlich ein klein wenig befangen. Dennoch nutzen wir auch seit - fast - Tag eins verschiedne Lampen von IKEA's Trådfri System.  Dafür gibt es mehrere Gründe, neben dem Preis ist das sicherlich auch deren Zuverlässigkeit im täglichen Einsatz. Dazu kommt, dass ihr sie, dank dem Zig Bee Standart, auch in das Philips Hue-Ökosystem einbinden könnt. Steuern könnt ihr die Trådfri Lampen über die dazugehörige Android oder iOS App. 

HomeKit Siri Kommandos von Apple freigegeben

An der WWDC 2014 zeigte Apple das erste mal wo sie hin möchten ins Heimische Wohnzimmer mit HomeKit. Innerhalb des ersten Jahres bis zur WWDC 2015 ging nicht viel um genauer zu sagen fast gar nichts. Neben dem Elgato Eve (hier hab ich darüber geschrieben) wurden ein paar erste Produkte mit HomeKit-Antidung bestätigt. Auch an der WWDC selber - zumindest in grossen Keynote - wurde nicht allzu viel mehr verraten.