Home Tutorial Smart Home NFC NTAG 213, 215 oder 216? Die richtige Grösse für euren NFC Chip
NFC NTAG 213, 215 oder 216? Die richtige Grösse für euren NFC Chip

NFC NTAG 213, 215 oder 216? Die richtige Grösse für euren NFC Chip

0

Von NFC, habt ihr sicherlich schon einmal gehört. Was genau ein NFC Chip ist und für welche Zwecke ihr diese nutzten könnt hab ich hier im Blog schon mal geschrieben. Heute möchte ich euch die Unterschiede von NTAG 213, 215 und 216 aufzeigen und für was ihr die einzelnen Chips nutzten könnt. Optisch und von physischen Umfang unterscheiden sich die einzelnen Tags nicht.

NTAG 213, 215 oder 216?

Beachtet bitte, dass nicht alle unten genannten Funktionen mit allen Smartphone Modellen möglich sind. Android ist hier, wie ihr ja sicherlich wisst deutlich offener mit Möglichkeiten.

Wie einleitend erwähnt unterscheiden sich die Chips optisch und von der physischen Grösse her nicht. Deshalb hab ich die bei mir auch von Anfang an getrennt aufbewahrt. Natürlich lässt sich das ganze schnell auslesen mit entsprechender Hardware und/oder einer dazu passenden App. Doch so geht es einfacher.

Welche Grösse?

Wie entscheidet ihr, welchen Chip ihr euch zulegen müsst? Zuerst müsst ihr euch Fragen, was genau ihr mit einem NFC Chip machen möchtet.

Soll er eine URL anzeigen die direkt zum öffnen gedacht ist, eine Telefonnummer, eine Adresse, einen Text oder gar eine ganze Visitenkarte? Das sind nur ein paar Beispiele für die Information Übertragung (mehr Beispiele findet ihr hier im Blog).
Des weiteren könnt ihr ja auch Befehle hinterlegen, wie zum Beispiel das WLAN aktivieren, den Klingelton auf leise stellen. Dazu bald mehr hier im Blog, was genau ich mit den Tags so anstelle.

Ich habe mich für meine NFC-Geschichten auf die NTAG-Chips eingeschossen.
Da ist der Entscheid relativ einfach. Diese Sticker gibt es in schwarz, weiss, unterschiedlichen Farben und auch in transparent. Zusätzlich auch in andere Formen, wie Armbändern, Badges etc..
Der einzige Unterschied ist die Grösse an Inhalt welche sie aufnehmen können. Hier ist die Zahl nach «NTAG» entscheiden, auf die ihr euren Blick richten solltet.

NTAG 213NTAG 215NTAG 216
Zeichenca. 130 – 140 Zeichenca. 400 – 450 Zeichenca. 800 Zeichen
Speicher144 Byte504 Byte888 Byte
AnwedungsfallURL, kurzer TextVisitenkarten (2-3 Anwendungen)Grössere Texte (bis zu 8 Anwendungen)

In den gängigen Online Shops findet ihr neben den einzelnen Produkten und Bundles einzelner Produkte  vielfach auch sogenannten Starter Kits. Diese sind aber nur bedingt interessant, da sie meistens ein Rundumschlag aller Möglichen Produkte aus deren Shops sind. Meist merkt man erst zu spät, dass man die Badges oder Karten gar nicht gebrauchen kann und schon hat man deutlich mehr bezahlt als wenn man nur ein paar einzelne Chip-Aufkleber bestellt hat.
Natürlich hängt das ganze immer vom Einsatzzweck ab. Wenn ihr Arbeits-/Präsenz-Zeiten erfassen möchtet oder ähnliche Aufgaben, dann kann ein Badge doch auch Sinn machen. Deshalb vorher gut abwägen und vielleicht nur mal 2-3 Chips von jeder Grösse bestellen und so einmal ausprobieren.

Das wichtigste ist, trotz der doch eher niedrigen Preise, dass ihr euch vorab Gedanken macht, was ihr mit den Tags anstellen möchtet.
Ein guter Plan erspart euch falsch «geschriebene» NFC Tags und natürlich auch Fehlkäufe.

Deshalb geht's als nächstes weiter mit dem idealen Chip für eure Idee. Dazu hab ich euch einen separaten Beitrag hier im Blog aufbereitet.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Gadget-verrückter Familienvater, Podcaster, Blogger, YoutuberLiebt alle möglichen Gadgets, solche die blinken genauso wie analoge Spielzeuge.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.